Michael Planer setzt sich für Tagesmütter ein. Weil Oberursel.

Oberursel, 07.10.2020

„Mir ist es wichtig, dass wir die Einsatzbedingungen für Tagesmütter in Oberursel deutlich verbessern“, erklärt Michael Planer, Bürgermeisterkandidat der FDP. Beim Besuch in der privaten Kinderpflegeeinrichtung Rabennest sprach er mit dem Verein Kindertagespflege MOBILÉ e.V. über mögliche Ansätze.

Mit Petra Damerau, Susanne Maiwald von MOBILÉ e.V. sowie Florian Schauer (für die FDP im Ortsbeirat Weißkirchen) wurden die zentralen Aspekte angesprochen: Neben der wirtschaftlichen Absicherung für die Tagesmütter über Freihaltepauschalen oder Mietunterstützung ging es um rechtliche Rahmenbedingungen und Springermodelle, die im Krankheitsfall von Tagesmüttern die Betreuung der Kinder sicherstellen könnten, um den Eltern in der Betreuung Planungssicherheit bieten zu können.

Derzeit betreuen gut 30 Tagesmütter in Oberursel knapp 150 Kinder unter 3 Jahre. „Eine tolle und so wichtige Arbeit die hier geleistet wird, die ich als Bürgermeisterkandidat gerne unterstütze“, so Michael Planer.

Der Verein legt Wert auf die Qualität in der Tagespflege und möchte Kindern eine zuverlässige und dauerhafte Betreuung gewährleisten. Sie bieten Tagespflegepersonen regelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten an. Die Einrichtung betreut Kinder in Weißkirchen. In der Regel bestehen die Gruppen im Rabennest aus 10 Kindern. Es wird Wert gelegt auf alters- und geschlechtsgemischte Kindergruppe. Eine Besonderheit ist das Angebot des Platzsharings, um besser auf die Bedürfnisse der jeweiligen Familie eingehen zu können.

Möchten Sie die Arbeit der Tagesmütter jetzt unterstützen? Für die Tagespflege-Vereine ruft der liberale Michael Planer zu Spenden auf, die zweckgebunden an die Bürgerstiftung Oberstedten unter dem Verwendungszweck „Tagesmütter“ auf das Konto DE21500400000592620980 BIC: COBADEFFXXX geleistet werden können. Spendenquittungen können ausgestellt werden.