Michael Planer – Macher mit Herz. Weil Oberursel.

Oberursel, 05.09.2020
Der Bürgermeisterwahlkampf hat begonnen. Nicht nur in den sozialen Netzwerken, auch im Stadtbild ist das nicht länger zu übersehen. An zehn Standorten, in ganz Oberursel stellt sich jetzt der FDP-Kandidat Michael Planer auf Großplakaten vor.

Bürgerinnen und Bürgern können ihn aber nicht nur ansehen, sondern auch persönlich treffen. Zum Beispiel auf dem Wochenmarkt am Mittwoch, den 9. September und vom 10.-12. September im Sommerbiergarten Äppelpark in Oberstedten.

Michael Planer will zuhören, er hat ein offenes Ohr für die Anliegen der Bürger. Und er möchte sich mit seinen Ideen für Oberursel vorstellen. Der „Macher mit Herz“ verspricht frischen Wind für die Brunnenstadt.

Michael Planer sagt: „Tempo raus“ beim Bauen in Oberursel. 1.000 Wohnungen sind zu viel. Die Stadt hat bisher keine Lösungen für die Infrastruktur bei so schnellem Wachstum. Verkehr, Kinderbetreuung, Nahversorgung – das muss mitbedacht werden. Es gibt andere Ansätze für mehr preiswerten Wohnraum. „Wir brauchen ein Wachstum, das die Stadt verkraften kann, das die Bürgerinnen und Bürger verkraften können“, so Planer.

Michael Planer sagt auch: „Tempo rauf“ und wendet sich damit gegen den aktuellen Wildwuchs in Sachen 30er-Zonen. „Eine Verkehrsplanung, der nicht mehr einfällt, als Tempo 30 und Blitzer, verdient diesen Namen nicht. Wir brauchen ein integriertes Verkehrskonzept für Oberursel, das den Interessen von Fußgängern, Radfahrern, Autofahrern und Anwohnern gerecht wird. Und nicht länger einen gegen den anderen ausspielt.“

Wer mehr über die liberalen Ansätze für Oberursel erfahren möchte, sollte immer mal wieder bei www.michael-planer.de vorbeischauen. Dort werden nach und nach neue Ansätze und Ideen präsentiert. Oder man spricht Michael Planer direkt an, wenn er mit dem Rad oder mit seinem unverkennbar bebilderten E-Auto in der Stadt unterwegs ist.