Michael Planer pflanzt Apfelbäume. Weil Oberursel.

Oberursel, 25.09.2020

„Nein, ich glaube nicht, dass morgen die Welt untergeht“, erklärt Michael Planer. Was der liberale Bürgermeisterkandidat vorhat, hat also nichts mit dem von Martin Luther zugeschriebenen Zitat zu tun („Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“).

Vielmehr geht es ihm darum, sich tatkräftig für Oberursel einzusetzen. „Wahlkampf an sich hilft doch den Bürgern nicht wirklich. Ich spende darum 50 Apfelbäume für Oberursel und helfe beim Einpflanzen selbst mit. Unsere Stadt kann mehr grün vertragen. Und Apfelbäume gehören einfach hier her.“

Und so geht’s. Bürgerinnen und Bürger aus Oberursel, die sich einen Apfelbaum für ihren Garten wünschen, können sich bei Michael Planer melden – am einfachsten per Mail unter michael.planer@fdp-oberursel.de. Die ersten 50 bekommen den Baum geschenkt. Sie erhalten auch Hilfe beim Einpflanzen durch Michael Planer. Dass es dabei fachkundig zugeht, kann er versichern – „schließlich habe ich in Oberursel schon zahlreiche Apfelbäume gepflanzt und denen geht es prima.“

„Ich möchte gemeinsam mit anderen etwas für unsere Stadt tun, das ist mein Ansatz“, erklärt Michael Planer. Und 50 Apfelbäume sind dafür ein guter Anfang.